woman shops for clothes

Die Modeindustrie ist die zweitdreckigste Industrie der Welt – direkt nach der Ölindustrie. Sie setzt mehr Co2 in die Atmosphäre frei als alle internationalen Flüge und Kreuzfahrten zusammengenommen. Daneben verbraucht sie Unmengen an Ressourcen wie beispielsweise Wasser. Bei der Herstellung der Kleidung werden bis zu 300 verschiedene Chemikalien verwendet. Die prekären Arbeitsbedingungen in den Fabriken sind immer wieder in den Schlagzeilen. So weit, so schlecht.

...