Unternehmensvorstellung

yumeko

Schlafend die Welt verändern – das ist yumekos Traum. Dafür produzieren sie schöne und nachhaltige Alternativen für Bett und Bad.

4 Treepoints
yumeko Logo

Unternehmensbewertung

Generelles

Gibt es Informationen zu Nachhaltigkeitsmaßnahmen im Unternehmen und/oder der Lieferkette? Ja ( 10/10 P )
Hat das Unternehmen Nachhaltigkeits-ZertifikateEs gibt mehrere Gütesiegel bzw. Zertifikate, die international als Nachweis der Einhaltung von bestimmten Nachhaltigkeitskriterien angesehen werden. In Normalfall geht es darum, Messdaten zu sammeln um auf dieser Basis Verbesserungen einzuleiten. Ein Zertifikat bedeutet erst einmal also, dass sich ein Unternehmen in diesem Bereich verbessern will. ? Ja, GOTS, Fairtrade ( 5/5 P )
Ist das Unternehmen Mitglied im Branchenverband zur Steigerung der Nachhaltigkeit in der Lieferkette? Ja, GOTS, Fairtrade ( 10/10 P )
Unterstützt das Unternehmen lokale Projekte? Unklar ( 0/10 P )
insgesamt 25/35 Punkten

Eine Frage, die auf Grund von fehlenden Informationen nicht klar beantwortet werden kann, werten wir sie als „Unklar“ mit 0 Punkten.

Soziales

Wird Diversität begrüßt und gefördert? Unklar ( 0/5 P )
Sind die Arbeitszeiten in einem vertretbaren Rahmen? Ja ( 10/10 P )
Wird ein angemessener LohnHierbei orientieren wir uns an die Konventionen der ILO, die international anerkannt wird. gezahlt? Ja ( 10/10 P )
Wird KinderarbeitHierbei orientieren wir uns an die Konventionen der ILO, die international anerkannt wird. in allen Produktionsstätten und bei allen Zulieferern verboten? Ja ( 5/5 P )
Gibt es aktive Maßnahmen zur Transparenz der Lieferkette? Ja ( 5/5 P )
insgesamt 30/35 Punkten

Eine Frage, die auf Grund von fehlenden Informationen nicht klar beantwortet werden kann, werten wir sie als „Unklar“ mit 0 Punkten.

Ökologisches

Wird mindestens 50% der genutzten Energie aller Standorte von erneuerbaren Quellen gespeist? Unklar ( 0/10 P )
Gibt es Recyclingmaßnahmen? Ja ( 10/10 P )
Gibt es aktive Maßnahmen zur Transparenz nachhaltiger Geschäftspartner? Ja ( 5/5 P )
Werden Kunden und Mitarbeiter aktiv zu nachhaltigem Verhalten aufgerufen? Ja ( 5/5 P )
insgesamt 20/30 Punkten

Eine Frage, die auf Grund von fehlenden Informationen nicht klar beantwortet werden kann, werten wir sie als „Unklar“ mit 0 Punkten.

Gesamtergebnis

75/100 Punkten

4 Treepoints
Fragen können nur mit „Ja“ oder „Nein“ (bzw. „Unklar“) beantwortet werden. Entsprechend erhält ein Unternehmen immer die volle oder keine Punktzahl. Wenn eine Frage auf Grund von fehlenden Informationen nicht klar beantwortet werden kann, werten wir sie als „Unklar“ mit 0 Punkten. Mehr Informationen darüber wie wir bewerten findest Du hier. Mehr Informationen zu Fachbegriffen findest du in unserem FAQ.
Da das hier vorgestellte Unternehmen weniger als 100 Mitarbeiter hat, gelten andere Auflagen und Bedingungen – entsprechend weicht die Gewichtung einiger Fragen ab von der üblichen Wertung. Mehr Informationen findest du auf unserer Bewertungsseite.

Yumeko versteht sicht selbst als soziales Unternehmen. Es ist sich bewusst, dass es in einer Industrie agiert, die bisher noch größtenteils schmutzig und mit verbesserungswürdigen Praktiken für Umwelt und Menschen arbeiten. Yumeko will beweisen, dass Nachhaltigkeit und Unternehmertum keinen Widerspruch darstellen. Mehr noch: Es will zeigen, dass Betriebe und ihre Kunden mit ihrem Handeln positive, gesellschaftliche Veränderungen initiieren, treiben und verankern können.

Mit Transparenz in der Lieferkette gibt man Menschen überhaupt erst die Informationen und das Wissen, bewusstere Kaufentscheidungen zu fällen. Entsprechend legt yumeko seine Materialien, Partnerschaften und Produktionsarten in ihrem Impact Report 2019 offen. Des Weiteren kann man an jedem Produkt sehen, wieviel Wasser, CO2 und Pestizide man im Vergleich zu konventionellen Vergleichsprodukten spart.

Das Unternehmen arbeitet hauptsächlich mit Bio-Baumwolle, idealerweise GOTS und/oder Fair-Trade zertifiziert. Aber auch andere Materialien wie Leinen (aus Westeuropa und dadurch unter strengeren Auflagen bezüglich Umweltschutz und Arbeitsbedingungen produziert), nachhaltigen Materialien wie Tencel® (Markennamen für den Stoff Lyocell aus dem Hause Lenzing AG, gewonnen aus Holzfasern aus nachhaltiger Forstwirtschaft), oder Kapok (weiche Härchen der Kapokfrucht als Ersatz für Polyester) werden immer mehr eingesetzt. Für Daunenprodukte werden nur Daunen aus verantwortungsbewusster Herkunft aus den Niederlanden und Deutschand und mit entsprechenden Gütesiegeln verwendet. Sie sind ein Nebenprodukt der Fleischindustrie – das heißt die Vögel werden erst nach der Schlachtung gerupft.

„Besser schlafen“ gilt für alle – auch für die Arbeiter und Produzenten. Durch Fairtrade-Einkommen und -Prämien können Bauern und Fabrikarbeiter nicht nur überleben. Sie können ihre eigenen Umstände und ihre Arbeitsweisen verbessern, in dem sie in Maschinen, Saatgut, Fortbildung und Entwicklung investieren. Die Arbeitsbedingungen zu verbessern hat vielerlei positive Auswirkungen: Wenn die eigene Existenz nicht in der Schwebe hängt, müssen Kinder nicht bei der Arbeit aushelfen. Sie können zur Schule gehen und haben dadurch bessere Berufschancen in der Zukunft. Und wenn die Arbeitszeiten der Eltern auch noch im Rahmen der ILO-Standards sind, können sie als Familie Zeit miteinander verbringen. Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, oder? Ist es aber nicht.

Das Thema Recycling hat bei yumeko 2019 Fahrt angenommen: In einem Pilotprojekt wurden niederländische Kunden aufgerufen, ihre alten Daunenbettdecken und -kissen einzuschicken (normalerweise landen diese auf dem Müll und damit im Verbrennungsofen). Die darin enthaltenen Daunen wurden von yumekos Daunenlieferanten wieder aufbereitet und weiterverwendet. Da die Aktion erfolgreich war, wird das Angebot 2020 noch erweitert. Diese Initative entstand durch den Stakeholder Dialogue, den yumeko zwei Mal im Jahr mit seinen Lieferanten führt. So entsteht ein Austausch auf Augenhöhe, in dem alle Seiten Ideen einbringen und für Vorschläge offen sind.

Yumeko spricht in seinem Impact Report auch zwei weitere Problemfelder in der Textilindustrie an: Transport und Verpackung. Oft legen die Materialien und die Endprodukte eine weite Reise hin, bevor sie bei uns zu Hause ankommen. Auf dieser Reise müssen die Produkte vor Feuchtigkeit und Schutz geschützt sein. Bisher ist recyclebares Plastik noch immer eine gute Alternative dafür (leicht, platzsparend und relativ robust). Dennoch sucht das Unternehmen ständig nach plastikfreien Alternativen. Wann immer es möglich ist, nutzt yumeko recyclebare Kartons in möglichst platzsparenden Maßen und Baumwollbeutel (die auch nach dem Versand noch gut weiterverwendet werden können). Für den Ferntransport ist der Schiffsverkehr eine gute Alternative zu Flügen. Mit Good Shipping hat yumeko einen Anbieter für CO2 neutralen Biotreibstoff gefunden. Der CO2-Ausstoß für den Transport vom Lager zum Kunden wird ausgeglichen.

Bezüglich Emissionen und Energiequellen würden wir von Treepoint uns noch etwas mehr Informationen wünschen. Darin sehen wird das größte Verbesserungspotenzial für das niederländische Unternehmen.

Übrigens: Yumeko ist ein japanischer Mädchenname, der aus den zwei Worten „Yume“ und „Ko“ besteht. Sie bedeuten „Traumkind“ oder „Traummädchen“. Träume mit yumeko für eine bessere Welt!

  • 2010 Getrieben von dem Wissen über sozialen Missstände, Umweltverschmutzung und Tierquälerei beschließen Stephan Zeijlenmaker und Rob van den Dool einen Unterschied zu machen. Sie gründen yumeko in Amsterdam, ein soziales Unternehmen, dass alle Beteiligten besser schlafen lassen soll.
  • Seit 2012 berichtet yumeko jedes Jahr in einem Impact Report über seine Erfolge in Bezug auf Nachhaltigkeit.